Mit COOL*SAFE an die US-Westküste 20. März 2019 – Posted in: Reise-Blog – Tags:

„New best friend“ – Mein neuer bester Freund

Mit großem Interesse habe die auf Ihrer Webseite eingestellten Reiseberichte gelesen. Geschockt war auch ich, als ich die Diagnose „ernsthafte mikrozytäre Anämie“ erhalten habe, die mich wohl lebenslänglich begleiten wird. Auch mein Medikament muss konstant zwischen 2 und 8 Grad Celsius gekühlt werden. Das Leben muss weitergehen war nun die Devise (nachdem meine Familie weitestgehend in den USA und Japan lebt).

Apotheke und Facharzt haben sich bemüht, ein Kühltasche zu finden, die das Medikament langfristig kühlt. Der Erfolg war bescheiden und hätte maximal für eine Reise durch Deutschland gereicht. Im Internet bin ich auf das „Cool Safe“ gestoßen, wobei mich besonders der Hinweis auf den TÜV angesprochen hat. Seit einem Jahr bin ich nun stolzer Besitzer des Rucksacks und habe ihn auf mehreren Langstreckenflügen erfolgreich getestet. Das „Cool Safe“ gibt mir Sicherheit zurück und ermöglicht ein entspanntes Reisen.

Für den ersten Langstreckenflug an die US-Westküste in diesem Jahr war die letzte Empfehlung des Herstellers sehr wertvoll, ein Ersatzakkuset mitzunehmen. Durch die widrigen Wetterbedingungen in Deutschland und der US-Westküste hätte die maximale, normale Kühldauer nicht ganz gereicht. Bislang habe ich nur Kurzreisen und Reisen zu Familie und Freunden in Übersee gemacht. Erfahrungen muss ich noch sammeln für Studienreisen oder sonstige, unbekannte Reiseziele, um sicherzustellen, dass geeignete Kühlmöglichkeiten vor Ort vorhanden sind. Die Kühlboxen der Fluggesellschaften für die Akkus sind leider weder verlässlich noch zufriedenstellend.

Wolfgang L., Deutschland