Carrito 0

F.A.Q.Frequently Asked Questions

  • Puede comprar todos los modelos, independientemente de si tienen o no un PZN (número central farmacéutico), en todas las farmacias alemanas y austríacas. En Suiza, póngase en contacto con el «Zur Rose AG». No suministramos a farmacéuticas mayoristas en Alemania. Las farmacias pueden ordenar directamente de nosotros por fax o correo electrónico, indicando el PZN o el nombre del artículo.
  • Además, hay algunos minoristas disponibles en línea y Amazon en varios países ofrecen nuestras bolsas isotérmicas COOL*SAFE.
  • También puede comprarlas directamente en nuestra tienda virtual.

Todos nuestros modelos están siempre en stock. Las farmacias o los mayoristas de productos farmacéuticos no necesitán preguntar por separado si están disponibles: sí lo están. 🙂

La cantidad mínima de pedido es 1 pieza. Tampoco hay valor mínimo de pedido.

Entregamos con DPD o DHL. Esto significa que el tiempo de entrega es el tiempo de envío de DPD o DHL más 1 día laborable para nuestro procesamiento.

Enviamos todos los artículos COOL*SAFE con DPD o DHL. El tiempo de entrega corresponde al tiempo de envío de DPD o DHL + 1 día laborable tiempo de procesamiento.

Enviamos a todo el mundo. Las tarifas de envío de DHL varían de un país a otro.

Enviamos a particulares directamente después de recibir el pago.

Farmacias y empresas en Alemania reciben la entrega a cuenta.

No hay un valor mínimo, ni cantidad mínima de pedido.

No puede decir eso de manera concluyente. Cada representante de la compañía de seguros decidirá caso por caso. Por lo tanto, es mejor hablar en persona con la persona a cargo.

El reembolso se realiza sobre una base de buena voluntad , ya que una bolsa isotérmica no es un «dispositivo médico» o «dispositivo de asistencia» o «producto terapéutico» en el sentido de la ley. Sin embargo, la mayoría de los seguros de salud reembolsan al menos una parte del costo porque necesita urgentemente mantener su medicamento en la cadena de frío. La estructura molecular de su medicamento no se dañará, solo si se mantiene en la cadena de frío. Sólo si se mantiene la cadena de frío no hay pérdida de efectividad. Inevitablemente necesitará una bolsa isotérmica para su medicamento, con el fin de mantener el efecto de la medicina en general. No tiene elección. Y las compañías de seguros de salud deberían ser conscientes de esto.

La bolsa COOL*SAFE es inevitablemente un requisito previo para

  1. Que su medicamento llegue a salvo a su refrigerador u
  2. Ofrecerle la posibilidad de ser móvil.

Con 1; En primer lugar, es importante que pueda transportar de manera segura su medicamento desde la farmacia hasta su hogar. Esa es la más importante. Sin embargo, las farmacias no pueden ofrecer una bolsa isotérmica para medicamentos segura, que haya sido probada por el TÜV. Sólo hay bolsas isotérmicas COOL*SAFE.

Los recipientes de espuma de poliestireno a veces se prestan, pero son muy peligrosos, ya que la bolsa de hielo congelado que contienen podría congelar el medicamento , incluso si la distancia de la farmacia a su casa es de sólo 5 minutos.

O si la farmacia ofrece solo una bolsa delgada y aislada, entonces el medicamento se calentará demasiado rápido .

Como paciente, usted no puede tomar este riesgo.

Con 2; A pesar de que el enfriamiento seguro de la medicina de la farmacia a su casa es, ante todo, lo más obvio, también es necesario moverse a pesar de su enfermedad. Por ejemplo, debe ser capaz de viajar en tren o en automóvil a un centro de rehabilitación de un hospital remoto. Para esto también, necesitará una cadena de frío segura. En este caso, no se trata de querer disfrutar de las llamadas «vacaciones» de lujo, y le gustaría que se le reembolse un artículo de lujo prescindible. Pero también, existe la probabilidad de que tenga que pasar la noche en algún lugar. No puede esperar que a partir de ahora solo tenga que quedarse en casa.

Si la compañía de seguros de salud argumenta que es responsabilidad de la farmacia proporcionarle una bolsa isotérmica segura para transportar sus medicamentos a casa, entonces sepa que esto no es cierto. Una buena farmacia puede ofrecerle voluntariamente este servicio. También puede preguntar a la compañía de seguros de salud qué bolsa isotérmica para medicamentos recomendarían a la farmacia para préstamos, que NO dañe el medicamento. La compañía de seguros de salud no podrá responder eso. No existe otra bolsa isotérmica segura, solo COOL*SAFE. No sabemos de ninguna otra. Si es así, déjenos saber.

De hecho, solo hay bolsas isotérmicas COOL*SAFE que pueden proporcionar un enfriamiento adecuado de su medicamento en la cadena de frío. Su representante de seguros puede llamarnos o, mejor aún, escribirnos y podemos proporcionarle más información.

 

Todos los modelos (excepto el modelo de maleta con ruedas para refrigeración) tienen el mismo interior. Sólo el diseño exterior es diferente. 80% de todas las cajas de medicinas que requieren la cadena de frío caben en las bolsas isotérmicas COOL*SAFE.

Esas cajas de medicamentos, que son más grandes que 16 x 4 x 14,5 cm de tamaño, no caben en el compartimiento de medicamentos existente. En este caso, necesitará una ampliación adicional, la «ampliación para paquetes de medicamentos grandes», PZN 1453494 EAN 4260.136.170.381 PHZNR: 4097752, con una ingesta de medicamentos del tamaño: 19 x 6 x 17 cm.

Todas las cajas de medicinas más grandes caben en el modelo de maleta con ruedas COOL*SAFE.

Si no está seguro, puede resolverlo aquí con nuestra herramienta de cálculo: paquetinator. Verpackinator.

Nos gustaría satisfacer su solicitud de una bolsa isotérmica más pequeña. Desafortunadamente, eso no es posible. Y con gusto explicaremos por qué:

En un principio también queríamos diseñar las bolsas isotérmicas más pequeñas, sin embargo, esto no se podía hacer de manera practica.

Una vez que reducimos el tamaño, el medicamento se acerca automáticamente a los paquetes de gel refrigerante, lo que presenta el riesgo de que el medicamento se enfríe demasiado y se congele. De este modo, se elimina el propósito de las bolsas isotérmicas: ayudar a proteger el medicamento contra el sobrecalentamiento, solo para terminar con la congelación. Por lo tanto, no habríamos diferido de las bolsas isotérmicas disponibles anteriormente.

Sólo estaba la posibilidad de reducir la bolsa isotérmica en su anchura. Hemos reducido la anchura tanto como fue posible, de manera que los fármacos no se congelen.

Sin embargo, aquí la duración del enfriamiento había disminuida tan drásticamente que la bolsa isotérmica ya no tenía sentido porque no era práctica. Después de todo, nuestro deseo es poder mantener el medicamento refrigerado de manera segura durante horas , incluso a temperaturas ambiente (en el automóvil, autobús o tren) de aproximadamente 40 grados Celsius. Estamos expuestos muy a menudo  a temperaturas como éstas. Incluso si deja su bolso al sol, su interior podría calentarse fácilmente hasta 50 grados… Tan pronto como redujimos el tamaño de la bolsa isotérmica, sólo obtuvimos una duración de enfriamiento de menos de 1 hora a 20 grados Celsius.

Es por eso que nuestra bolsa isotérmica COOL*SAFE tiene estas dimensiones. Es lo más pequeña posible para prevenir el riesgo de congelación, mientras que es lo suficientemente grande como para mantener sus medicamentos fríos por horas, lo que le brinda la movilidad necesaria. Por lo tanto , no tiene que ir a casa inmediatamente después de recibir el medicamento de la farmacia; puede hacer un mandado (o ir de compras) o incluso irse de vacaciones con su medicamento.

Esperamos que con esta explicación, podamos darle una idea de nuestra «fase de desarrollo». Y esperamos que pueda llegar a amar nuestras bolsas, incluso si inicialmente la bolsa parece demasiado grande. En cualquier caso, su medicina es almacenada de manera segura en las bolsas COOL*SAFE, y eso es lo más importante.

Ja. Das geht sehr gut. Sie können die Kühldauer leicht auf über 20 Stunden oder länger ausweiten. Wir senden Ihnen gerne eine Anleitung zu, wie das geht. Kontaktieren Sie uns hier:

Ja!

Sie dürfen die COOL*SAFE-Kühltaschen als auch die COOL*SAFE-Kühlakkus und den Kühltrolley auf Flugreisen als Handgepäck mitführen. Unseres Wissens nach erlauben alle Fluggesellschaften die Mitnahme. Nur CONDOR benötigt vorab immer eine Sondererlaubnis, die CONDOR auch immer gewährt. Allerdings benötigt CONDOR dafür in der Regel eine Bearbeitungszeit von bis zu  8 Wochen. Wir helfen Ihnen bei der Kontaktaufnahme mit CONDOR. Schreiben Sie uns dazu bitte einfach eine Email.

Das Volumen der COOL*SAFE-Kühlakkus ist ca. 100 ml. Das Gewicht ist höher, aber das ist nicht relevant für die Sicherheitskontrollen.

Um Ihnen die schnelle Abfertigung am Flughafen zu erleichtern, lassen Sie sich am besten von Ihrem Arzt dieses Formular ausfüllen:

Bestätigung für die Sicherheitskontrollen

Damit kommen Sie weltweit durch alle Sicherheitskontrollen.

Unter diesem Link finden Sie auch eine Bestätigung zu den Kühlakkus.

Dieser Trolley ist eigentlich vom Ursprung her ein echter Reisetrolley.

 

Sie können ihn auf jeden Fall als Handgepäck nutzen. Während des Transports von Medizin darf kein anderes Transportgut im Trolley transportiert werden, damit die Kühlung nicht beeinträchtigt wird.

Wir haben bisher noch von keinem Fall gehört, dass die Trolleys aufgrund einer Gewichtsüberschreitung bei Flügen nicht hätten mitgenommen werden dürfen.

Da eine große Menge Medizin, wenn sie professionell und vorschriftsmäßig (sicher zwischen 2 und 8° C) gekühlt werden muss, auch eine größere Menge an Kühlakkus bedarf, sowie aufgrund der Schutzvorrichtungen, damit die Medizin nicht einfriert, kommt automatisch ein höheres Gewicht zustande. Damit man dies nicht herumtragen muss, haben wir den Trolley entwickelt, damit das Gewicht von den Rollen getragen wird.

Das ist speziell für längere Transportstrecken angenehm.

 

Bei Reisen mit dem Flugzeug können Sie bei den meisten Fluggesellschaften 2 Gepäckstücke, den Kühltrolley und noch eine weitere Tasche, als Handgepäck mitnehmen.

 

Falls der Kühltrolley für Sie nicht in Frage kommen sollte, Sie aber dennoch COOL*SAFE aus Sicherheitsgründen einsetzen möchten:

Durch den Kauf eines Inlays für große Medikamentenpackungen können Sie die Anzahl der Medikamente erhöhen, die Sie in den Medikamenten-Kühltaschen transportieren können: http://kuehltasche-medikamente.de/COOL-SAFE-Die-K%C3%BChltasche/COOL-SAFE-Inlay-f%C3%BCr-gro%C3%9Fe-Medikamentenpackungen::54.html

 

Ggf. müssten Sie zwei oder drei Basic-Kühltaschen sowie die größeren Inlays für den Transport Ihrer Medikamente benutzen. Wäre das eine Lösung?

 

Nein!

Nur die in der Gebrauchsanweisung angegebene Anzahl der Kühlakkus gewährleistet eine sichere Kühlung in der Kühlkette. Eine abweichende Anzahl Kühlakkus bewirkt, dass Ihr Meddikament entweder zu kalt oder zu warm wird. Außerdem wird die Kühldauer nicht mehr eingehalten.

Nur die COOL*SAFE-Kühlakkus in Zusammenhang mit der COOL*SAFE-Kühltasche stellen sicher, dass Ihr Medikament in der Kühlkette bleibt. Andere Kühlakkus als die originalen COOL*SAFE-Kühlakkus sind ebenfalls ungeeignet.

COOL*SAFE-Kühlakkus sind wiederverwendbar. Sie können sie in jedem Gefrierschrank und in jedem 3-Sterne-Gefrierfach einfrieren.

 

 

Ja, das ist möglich. Für Kurzstreckenreisen und für Langstreckenreisen bis ca. 35 Stunden ist COOL*SAFE die ideale Tasche, weil Ihr Medikament sicher geschützt bleibt und man auf einfache Weise die Kühldauer verlängern kann.

Wir können  Ihnen Tipps geben, die wir aus Erfahrung mit anderen Kunden gewonnen haben, die in vergleichbaren Situationen waren und die uns ihre Erfahrungen geschrieben haben. Einige Kunden fahren nämlich in den Urlaub zu Hotels, in denen es keine Kühlschränke gibt oder campen in freier Wildnis.

Bzgl. einer Reise von 5 Tagen am Stück haben andere Kunden diese Ideen gehabt:

  1. Z. B.:
  • Sie fragten bei der Buchung des Zimmers immer nach, ob der Zimmerkühlschrank ein Eisfach hatte
  • Sie legten ihre Reiseroute so, dass immer irgendwo ein Bäcker oder Restaurant in der Nähe war, falls der Pensionsbesitzer oder Hotelbesitzer die Kühlakkus abends nicht im Hotel einfrieren konnte, sodass sie morgens benutzt werden konnten.
  • Sie kauften sich zusätzliche COOL*SAFE-Kühlakkusets und sandten sie vor ihrer Reise zu den jeweiligen Orten, wo sie übernachten, falls aus zeitlichen Gründen ein Einfrieren von mindestens 12 Stunden nicht gewährleistet werden konnte. Dort ließen sie die Akkusets im Hotelrestaurant oder beim örtlichen Metzger oder Bäcker einfrieren. Das ist zwar ein gewisser Aufwand, lohnt sich aber, weil Sie dann sicher sein können, dass Ihr Medikament immer richtig gekühlt ist. Und über Nacht lagerten sie ihr Medikament im Hotelkühlschrank.
  • Wenn es keinen Hotelkühlschrank gab oder beim Camping, dann ließen sie die Kühlakkus bei jemanden in der Nähe (Restaurant, Apotheke, vor allem Bäcker, weil die Bäcker immer sehr früh geöffnet haben, etc.) einfrieren und tauschten morgens und abends jeweils die Kühlakkus aus und behielten das Medikament durchgehend in der COOL*SAFE-Kühltasche. Dadurch benötigen Sie keinen Kühlschrank.

 

  • Manche probierten elektrische Kühltaschen, waren aber enttäuscht, weil die angegebene Kühldauer (und Akkulaufzeit) nicht mit der Realität übereinstimmte und diese nach recht kurzer Zeit laut zu piepen anfingen. Das war besonders für solche Kunden ein Ärgernis, bei denen das Piepen im Flugzeug anfing. In den letzten Jahren ist lautes Piepen in Flugzeugen kein Spaß mehr … Anscheinend halten solche Akku-betriebenen, elektrischen Kühltaschen nur ca. 7 Stunden. Das laute Piepen kann man ja noch verkraften. Das viel wichtigere Problem ist, dass die Kühlkette nicht mehr eingehalten wurde. Und wann man dann nicht umgehend das Medikament in einen Kühlschrank legen kann, besteht die Gefahr, dass das Medikament kaputt geht.

Sie transportieren ja ein wertvolles Medikament. Wertvoll nicht nur im monetären Sinne, sondern noch viel mehr im Sinne, dass es Ihre Gesundheit schützt und es verhindert, dass Ihre Krankheit weiter fortschreitet. Und wenn Sie Ihr Medikament schützen, indem Sie die Kühlkette einhalten, dann kann es wiederum Ihre Gesundheit schützen

Ich kann Sie beruhigen .

Der Kontakt mit dem Gel ist weder bei Einatmung noch bei Körperkontakt gesundheitsschädlich. Es soll trotzdem nicht mit den Schleimhäuten in Berührung kommen und darf nicht gegessen werden.

 

Reinigungsmöglichkeiten:

Am besten, Sie nehmen das ausgelaufene Gel erst einmal mit einem Küchenpapier auf und schmeißen es weg.

Nehmen Sie für die Hände einfach Wasser. Und nachdem Sie das Gel weitgehend abgespült haben noch eine Seife.

Für Oberflächen nehmen Sie ebenfalls erst Wasser und danach „Spüli“.

Sie können den kaputten Gelakku im normalen Hausmüll entsorgen.

Die Kühlakkus können, wenn sie geknickt werden, mit der Zeit auslaufen. Das liegt leider in der Natur dieser Art Kühlakkus.

Deshalb steht auch in der Gebrauchsanweisung extra der Hinweis, dass sie nicht geknickt werden dürfen. Bitte legen Sie die Akkus nach dem Gebrauch flach hin, entweder zurück in den Gefrierschrank oder in einen anderen Schrank. Lassen Sie sie nicht in der Kühltasche. Nur mit dem kompletten Set COOL*SAFE-Kühlakkus ist Ihre Kühltasche voll funktionsfähig, so dass die Kühlung zwischen +2 und +8 Grad gewährleistet ist. Mit anderen Kühlakkus besteht die Gefahr, dass die Medikamente einfrieren.

Wir haben während der Entwicklung der Kühltasche Hartschalenakkus ausprobiert, mussten aber leider feststellen, dass alle Hartschalenkühlakkus die Medikamente einfrieren lassen.

Wir haben ein besonderes Gel entwickelt, welches die Kälte in einem bestimmten Zeitraum an die Umgebung abgibt, so dass die Medikamente bei vorschriftsmäßiger Handhabung nicht einfrieren. Und dies funktionierte nur als flexible Gelakkus. Somit mussten wir den Kompromiss eingehen, diese flexiblen Akkus zu produzieren, auch wenn es nicht ideal ist. Aber es ist die einzige Möglichkeit, die lange Kühldauer zu erreichen und gleichzeitig die Medikamente vor dem Einfrieren zu schützen. Es können ausschließlich nur die COOL*SAFE-Kühlakkus verwendet werden, um eine fachgerechte und sichere Kühlung zu gewährleisten.

Zuerst einmal vorneweg die gute Nachricht: Mit den COOL*SAFE-Kühltaschen haben wir etliche Messungen seitens des TÜV durchführen lassen. Wir haben zu diesen TÜV-Messungen Prüfberichte vorliegen. Dabei wurde nicht nur die Kühldauer bei verschiedenen Außentemperaturen überprüft, sondern es wurde ganz besonders darauf geachtet, dass die Temperatur nicht unter +2° C rutscht.

Das ist das Allerwichtigste, da ein Absinken der Temperatur unter +2° C eine irreversible (nicht mehr rückgängig zu machende) Veränderung der Molekülstruktur verursachen würde. Mit dem Ergebnis, dass Ihr Medikament nicht mehr wirkt.  Das gilt auch für den Fall, falls das Medikament zu warm werden sollte.

 

Da es auf die Einhaltung der Kühlkette IM Medikament ankommt, ist es leider mit den meisten Thermometern in Privathaushalten sehr schwierig, einen wirklich aussagekräftigen Messwert zu erhalten.

Wenn Sie ein Haushaltsthermometer oder einen Datalogger in die Kühltasche NEBEN Ihre Medikamentenschachtel legen, dann erhalten Sie mit größter Wahrscheinlichkeit Messergebnisse im Gefrierbereich. Das würde Sie unnötig beunruhigen, da die Temperatur in der Medikamentenschachtel im Pen oder Blister höher ist und wir auch mithilfe der TÜV-Messungen ausgeschlossen haben, dass die Temperatur zu weit absinkt.

Wenn es Ihnen vornehmlich darauf ankommt, die Kühldauer zu überprüfen, um einschätzen zu können, wann Sie die Ersatzkühlakkus wechseln sollten, dann hilft ein solches Thermometer oder Datalogger auch nicht, weil die Messergebnisse einfach zu ungenau sind.

Um einzuschätzen, wann Sie die Kühlakkus wechseln sollten, hilft aber Ihre eigene, persönliche Einschätzung, wie lange Sie sich in Umgebungen mit verschiedenen Außentemperaturen aufgehalten haben, um diese Zeiten dann mit den Kühldauer-Angaben zu vergleichen. Das klappt ganz gut. Es ist zudem immer sinnvoll, einen Puffer einzubauen. Insbesondere dann, wenn Sie sich wegen der Kühlzeiten während längerer Reisen unsicher sind.

 

Aber grundsätzlich kann man sagen, dass Sie mit COOL*SAFE sogar Langstreckenreisen unternehmen können. Sie sind in Ihrer Mobilität somit nicht eingeschränkt und können sorgenfrei Ihren Urlaub genießen. Ganz abgesehen davon, dass Sie auch Ihr Medikament von der Apotheke sicher abholen können.